Michael Will hat am Dienstag, den 13. Juli 2021 als amtierender Präsident des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht (BayLDA) den Tätigkeitsbericht seiner Behörde für das vergangene Geschäftsjahr vorgelegt.

Die Kernbotschaft des Berichts lautet: „Auch im Datenschutz war 2020 – das Jahr der Pandemiebekämpfung – geprägt von neuen Arbeitsbedingungen genauso wie von unzähligen neuen Fragestellungen. Das Datenschutzrecht hat diese Bewährungsprobe gut bestanden und die widerstreitenden Interessen effektiver Seuchenabwehr in Unternehmen wie Vereinen und Transparenz bzw. Kontrolle des Einzelnen über seine Daten ausbalanciert. Trotz guter Ausgangsbedingungen bleiben die anhaltend hohen Fallzahlen gerade bei Beschwerden und Datenschutzverletzungen eine Herausforderung.“

Die jährliche Veröffentlichung eines Tätigkeitsberichts der Datenschutzaufsichtsbehörde ist eine Anforderung der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Der Bericht enthält unter anderem statistische Übersichten und knappe Erläuterungen der Schwerpunktthemen unterschiedlicher Branchen. Die Lektüre ist aus unserer Sicht definitiv empfehlenswert.

Hier können Sie den Bericht lesen